von Dr. Rüdiger Liebold und Werner Schnuppe
zum Artikel als PDF

Zur Dresdner Stadtratswahl 2009 sprachen wir als Bewerber unserer Wählervereinigung im
Wahlkreis 8 Gruna/Seidnitz/Tolkewitz deutlich aus: „Es kann nicht so weitergehen, dass
einige Stadtteile und Wohngebiete die Verlierer in der Stadtentwicklung werden!“ Wir hatten
dabei in unserem Wahlkreis den hohen Anteil leer gezogener Wohnungen an der
Hepkestraße und Altenberger Straße sowie den Abriss von Wohnungen und geschlossene
Schulen und Kindertagesstätten in Seidnitz vor Augen.

Jetzt, vier Jahre später, sind in diesen Gebieten nicht nur planerische Überlegungen sondern
bereits erste Neubauten und Sanierungen von Wohnungen und öffentlichen Einrichtungen in
Gang gekommen. Dieser Prozess ist sehr erfreulich. Weitere bauliche Erweiterungen,
Ergänzungen und Verbesserungen sind in Vorbereitung. Davon zeugen die entlang des alten
Elbarmes sichtbaren Veränderungen an der Hepkestraße. Diese Vorhaben, einschließlich
der Einbeziehung der Hepkestraße in die Buslinie 82, waren wiederholt Gegenstand der
Beratung und Beschlussfassung im Ortsbeirat Blasewitz und im Stadtrat. Dazu haben wir
persönlich und als Fraktion Positionen bezogen, Kritiken geübt, Vorschläge unterbreitet und
schließlich konnte manches mit unserer Stimme zum Besseren gewendet werden.

Weiterlesen…