Im Zusammenhang mit den Zielen der sogenannten „neuen linken Mehrheit“ im Stadtrat können wir vom Bündnis Freie Bürger vor der Gründung einer neuen städtischen Wohnungsbaugesellschaft nur warnen. Dem entgegen schlagen wir einen Weg vor, wie mit Hilfe der Stadt sozialverträglicher Wohnungsbau errichtet werden kann.

Mit dem Verkauf der Woba an die Gagfah seinerzeit wurden nicht nur Wohnungen verkauft, sondern es wurde damit auch das „Know-how“ im Wohnungsbau aufgegeben. Mit einer neuen Woba müssten für Bau und Verwaltung neue technische, kaufmännische und juristische Geschäftsbereiche geschaffen werden und diese müssten bereits Jahre vor den Mieteinnahmen existieren und betrieben werden. Dies wird immense Lohn- und Gehaltskosten nach sich ziehen und es ist nicht sicher, ob diese neuen Bereiche auch reibungslos funktionieren. Weiterlesen…


Thema_Bauvorhaben

Bauvorhaben

Keine Bebauung in sensiblen Gebieten ohne aktive Bürgermitsprache:
Bauvorhaben werden durch Modelle öffentlich visualisiert.

 
Thema_Flaechenverbrauch

Flächenverbrauch

Förderung von Flächenrevitalisierung statt Flächenneuverbrauch

 
Thema_Wohneigentum

Wohneigentum

Mehr Selbstverantwortung / Entscheidungsfreiheit bei der Gestaltung selbstgenutzten Wohneigentums

 
Thema_Verkehrskonzept

Verkehr

Öffentliche Diskussion für ein gesamtheitliches, voraus-schauendes Verkehrskonzept
Verkehrsberuhigte Wohngebiete bei zugleich zügigem Verkehrsfluss auf den Hauptstraßen
Gleichbehandlung für alle Verkehrsteilnehmer