About admin

jugend

Jugend

Für den Erhalt und Ausbau von Kitas, Schulen und Einrichtungen der Jugendhilfe, wobei neben dem Neubau- ein Sanierungsprogramm erforderlich ist

800px-Blaulicht

„Wir sind dafür!“

Es bleibt dabei, dass unsere zwei städtisch geführten Krankenhäuser effizienter und wirtschaftlicher arbeiten müssen.

7807977.cb3099f2.500

Senioren

Für die Förderung von Senioren-Einrichtungen außerhalb der städtisch geförderten Begegnungsstätten – Schaffung einer zentralen Koordinierungsstelle zur Vergabe von freiwilligen Leistungen und Erhöhung der finanziellen Ausstattung gegenüber dem aktuellen Haushalt um jährlich mindestens 150.000 Euro für alle Bereiche (z.B. Jugend, Sport, Kultur)

Für die Fortschreibung des Fachplans Senioren-und Altenhilfe – insbesondere Fortführung des „PflegeNetzwerk Dresden“ als städtischen Beitrag zur Stärkung der Pflegestruktur. Im Zusammenwirken mit städteplanerischen Instrumenten sollen Sozialräume so entwickelt werden, dass pflegebedürftige Menschen so lange wie möglich in ihrem gewohnten Umfeld verbleiben können.

baustelle

Wohnungsbau

Für Sozialen Wohnungsbau mit Zweckbindung – gezielte Maßnahmen der Verwaltung vor allem mit den städtischen Wohnungsgenossenschaften bei der Bereitstellung von städtischen Flächen für Neubau. Parallel dazu sind Kontingente für Sozialwohnungen im Bestand der Genossenschaften vorzuhalten.

 

sign-39397_640

Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

Für die Inklusive Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention – insbesondere die Schaffung von Möglichkeiten zur inkludierten Bildung von Kindern und Jugendlichen, dem weiteren Ausbau der Barrierefreiheit in allen Stadtteilen sowie eine ausreichende Anzahl von Arbeitsplätzen für behinderte Menschen

ticket

Sozialticket

Für die Beibehaltung des Sozialtickets als „Minimalteilhabe“ von sozial benachteiligten Menschen an der öffentlichen Mobilität

Political_volunteers

Ehrenamt

Für bessere Strukturen zur Ausübung eines Ehrenamtes – Schaffung von Bedingungen zum Berufsübergang

Football_iu_1996

Vereine

Für die Unterstützung von Vereinen in Form von Vergünstigungen außerhalb der Sportförderrichtlinie

Integration_logo

Integration

Für eine soziale Willkommenskultur für Ausländer als Antwort auf den Fachkräftemangel

Einsamkeit

Bekämpfung der sozialen Vereinsamung

Für die Entwicklung von Strategien zur Bekämpfung der sozialen Vereinsamung aufgrund prekärer Beschäftigungsverhältnisse und zunehmender Altersarmut


Anita Köhler

» Im neuen Stadtrat werde ich auch weiterhin den sozialen Blick auf die Stadtratsbeschlüsse haben. Aus dem Wissen in dieser Legislaturperiode heraus will ich es aber dort tun, wo das Geld verteilt wird und die Bebauungspläne beraten werden. Bisher war ich oft in der Situation „Reparaturversuche“ erst kurz vor der Beschlussfassung im Stadtrat machen zu können. Besser ist es man kann diese sozialen Einwände bereits in der Ausschussarbeit einbringen. Oberstes Gebot ist natürlich Sparsamkeit, aber am richtigen Fleck.
Ich stehe voll hinter den Zielen unseres Bürgerbündnisses und stehe auch weiterhin zu meinen auf der Internetseite der Bürgerfraktion veröffentlichten Aussagen:
„Ausgehend von meinem humanistischen Werteverständnis mache ich mich stark für eine Stadt, die lebenswert für alle Bürger ist. Mein Ziel ist es auf Gleichberechtigung zu achten sowie die Mitwirkung und Selbstbestimmung der Bürger zu ermöglichen. Im Vordergrund meines politischen Handelns stehen die Senioren, Familien, der Schutz von sozial Schwachen, Behinderten und von Minderheiten, die Bewahrung und Förderung von sozialen, kulturellen, umweltgerechten und anderen gemeinnützigen Anliegen. Außerdem trete ich für eine bürgernahe Verwaltung ein, die öffentliche Mittel mit hoher Effizienz einsetzt und dem Bürger so wenig wie möglich Abgaben abverlangt (z.B. Grundsteuer B).“ «
Weiterlesen…


Thema_Chancengleichheit

Chancengleichheit

Schulbildung, Freizeitgestaltung und Kultur darf nicht nur vom Geldbeutel der Eltern abhängig sein.

 

Thema_Kinderfreundlichkeit

Kinderfreundlichkeit

Kinderfreundliche Stadtstrukturen:
verkehrsberuhigte Zonen und Schlechtwetter-Spielstätten
bessere Koordinierung der KiTa-Platz-Vergabe
für die Bürger nachvollziehbare Schulstandortpolitik

 

Thema_KFoerderung

Förderung

Ausgeglichene Förderung von Jugend- und Sportprojekten
Gezielte Förderung Dresdner Künstler

 

Thema_Kulturkonzept

Kulturkonzept

Konzepterstellung zur optimalen Nutzung neuer und bestehender Kultureinrichtungen

 
Veröffentlicht unter Kultur

Thema_Bauvorhaben

Bauvorhaben

Keine Bebauung in sensiblen Gebieten ohne aktive Bürgermitsprache:
Bauvorhaben werden durch Modelle öffentlich visualisiert.

 
Thema_Flaechenverbrauch

Flächenverbrauch

Förderung von Flächenrevitalisierung statt Flächenneuverbrauch

 
Thema_Wohneigentum

Wohneigentum

Mehr Selbstverantwortung / Entscheidungsfreiheit bei der Gestaltung selbstgenutzten Wohneigentums

 
Thema_Verkehrskonzept

Verkehr

Öffentliche Diskussion für ein gesamtheitliches, voraus-schauendes Verkehrskonzept
Verkehrsberuhigte Wohngebiete bei zugleich zügigem Verkehrsfluss auf den Hauptstraßen
Gleichbehandlung für alle Verkehrsteilnehmer

 

Thema_WFoerderung

Förderung

Existenzgründer unterstützen & Unternehmergeist wecken:
Förderfond mit unabhängigem Entscheidungsgremium auflegen
Ausgeglichene Förderung von regionalen Wirtschaftskreisläufen und lokaler Branchenvielfalt

 
Thema_Konsequenzen

Vernetzung

Stärkere Vernetzung zwischen Wirtschaft, Forschung, Verwaltung und Bildungsträgern

 
Thema_Tourismuskonzept

Tourismuskonzept

Intelligentes Tourismuskonzept mit hoher Bürgerakzeptanz


Thema Gebühren

Gebühren

Keine deutschlandweiten Höchstsätze bei Gebühren und Kommunalabgaben!

 
Thema_Konsequenzen

Konsequenzen

Ehrenkodex für Stadträte – keine Vermischung von Stadtpolitik und Privatinteressen!
Personelle und finanzielle Konsequenzen für Fehlverhalten und Misswirtschaft im Amt!

 
Thema_Transparenz

Transparenz

In Verwaltung und Politik:
Stadtrats- und Ausschussprotokolle sowie Anfragen und Anträge ins Internet! (wie im sächsischen Landtag)

 
Thema_Mitbestimmung

Mitbestimmung

Mehr Bürgernähe:
Diskussionsforen, bei denen Stadträte Rede und Antwort stehen!


Vorstand_BFB

Die ehemaligen Mitglieder des BürgerBündnis Dresden und die FREIEN BÜRGER haben sich in der Wählervereinigung
Bündnis Freie Bürger e.V.
zusammengeschlossen. Am Donnerstag, dem 14. März 2013 wurde eine gemeinsame Vereinbarung unterschrieben.

Gemeinsam werden sie sich dafür einsetzen, eine sachbezogene, unabhängige und bürgernahe Alternative zu den Parteien für die Bürger Dresdens anzubieten, um bei der Kommunalwahl im Mai 2014 erneut mit einer starken Bürgerfraktion im Stadtrat präsent zu sein.