PM_Fraktion_FW+FB_fordert_Bewerbung_um_Supercup_08.12.2023

Die Fraktion Freie Wähler/Freie Bürger fordert Bewerbung um die Austragung des Supercups im Frauenfußball in Dresden
Die Fraktion hat heute einen Antrag zur Bewerbung der Landeshauptstadt Dresden um die Austragung des neuen Supercups im Frauenfußball eingereicht.
Hintergrund:
Am 7. Dezember 2023 veröffentlichte der DFB die Entscheidung seines Präsidiums, ab der Saison 2024/25 einen Supercup der Frauen durchzuführen. Dazu heißt es in der Pressemitteilung: „Teilnehmen sollen die Deutschen Meisterinnen und die Siegerinnen des DFB-Pokals der vorangegangenen Saison. Sollte der Meister auch gleichzeitig DFB-Pokalgewinner sein, so würde der Tabellenzweite (Vizemeister) der Google Pixel Frauen-Bundesliga nachrücken. Der Austragungsmodus sieht einen jährlich wechselnden, neutralen Spielort vor, um die Nahbarkeit des Frauenfußballs in unterschiedliche Regionen zu transportieren, die Bindung bestehender Fans zu stärken und neue Fans wie auch Zielregionen zu erschließen.“
Claus Lippmann, der sportpolitische Sprecher der Fraktion dazu:
„Mit der Bewerbung würde Dresden ein deutliches Zeichen zur Förderung des Frauenfußballs setzen. Dresden hat nach der Fertigstellung des Heinz-Steyer-Stadions im kommenden Jahr dann sogar zwei geeignete Spielstätten für ein solches Ereignis.“


About Michael Hauck

Mobil: 0171 227 2939 Mail: Michael.Hauck@buendnis-freie-buerger-dresden.de

Comments are closed